Der Pelletkessel : Komfortabel Heizen mit Holz

Mit Holz-Pellets zu heizen ist umweltfreundlich, komfortabel und sparsam. Die Pellets werden aus Sägespänen gepresst, die bei der Holzverarbeitung entstehen. Sie sind somit immer verfügbar und verbrennen nahezu emissionsfrei. Energiekosten sparen Sie obendrein.

Beim Brennvorgang wird das Holz fast vollständig verbrannt, so dass kaum Rückstände und Emissionen entstehen. Zudem verbrennen die Pellets CO2-neutral, da Holz beim Wachsen genauso viel CO2 aufnimmt, wie beim Verbrennen freigesetzt wird. Die Rest-Asche wird im Aschewagen gesammelt, dort verdichtet und kann dann im Hausmüll bequem entsorgt oder auch als Kompost verwendet werden.

Alle Komponenten, die an der Verbrennung beteiligt sind, reinigen sich selbst. Für die Pellets gibt es verschiedene Lagermöglichkeiten. So gibt es einen quadratischen oder rechteckigen Lagerraum, ein Pellet-Silo, das sich überall einfach aufbauen lässt, sowie einen Vorratsbehälter mit Standort gleich neben dem Kessel.

Ihr Nutzen:

  • Überall unterzubringen: platzsparende und kompakte Bauweise
  • Intuitive, einfach zu bedienende Touchscreen-Regelung
  • Gleichbleibend höchste Wirkungsgrade: patentierte, vollautomatische Wärmetauscher Reinigung für Wärmetausch auf konstant hohem Niveau
  • Exzellente Verbrennung bei höchsten Temperaturen (1000-1200°C durch Sturzbrandtechnik/Holzvergasertechnik)
  • Patentierte Lambdasonden-Technologie, bewährt seit 1981
  • Stufenlos geregeltes Saugzuggebläse
  • Beschickung wahlweise mit Saugsystem oder Förderschnecke
  • Einachszellradschleuse (100%ige Rückbrandsicherung)

 

Passend zum Silo oder Lagerraum gibt es Fördersysteme, von denen die Pellets entweder gesaugt oder wie auf einem Band transportiert werden. Die Befüllung des Heizkessels erfolgt bequem und vollkommen automatisch genau wie bei konventionellen Heizungssystemen. Das Lager muss nur einmal im Jahr gefüllt werden und das zu einem deutlich günstigeren und zukunftssicheren Preis als für Öl oder Gas.